Zum Hauptinhalt springen

Virtuelle Verse

· 15 Minuten Lesezeit

Geprägt durch Heinz Erhardt Kassetten und Videospiel-Cartridges, präsentiert euch Til hier die „Virtuellen Verse“.

VV47: 40 MB

Im dunklen Schein des Neonlicht
Die Frisbee hat mich hergetragen
Find ich den nächsten Hasen nicht
Langsam bin ich am verzagen

Die blauen Geister schmerzen
So kann ich nicht lang am Leben bleiben
Trotz Murmeltier der Herzen
Die Lampe hilft sie zu vertreiben

Ich halte in
Ganz still
Ganz leise
Der Kreisel zieht jetzt seine Kreise
Trägt ein Stück des Bodens ab
Da wo ich dachte
Das nichts sei
Zeigt er den neuen Weg hinab
Kein Hasenbau, ein weiteres Ei

VV46: Verziehungsberechtigter

Schwierig ist's dem Kind zu sagen
Bitte hör jetzt auf zu klagen
Deine Spielzeit ist begrenzt
Weil du die Grenzen selbst nicht kennst

Vor allem wenn die Eltern dann
Dem gleichen Hobby hängen an
Und ungleich mehr sorglose Stunden
Verbringen mit "noch ein, zwei Runden"

Das ist unsagbarer Mist
Wenn man dabei das Kindlein ist
Doch auch als groß Gewachsener
Fällt diese Ungleichheit oft schwer

So knicken wir dann manchmal ein
Wer will schon immer böse sein
Denn eine Sache schadet nie:
Familien-Mehrspielermodi

VV45: Ein leichter Ring

Verlass auf den Meteoritenstab
Bringt den Mage oft fast ins Grab
Zu behäbig schwingt er ihn
Um gegen nahe Feinde zu bestehen

Wenn Sturmwind sich dann auch noch dreht
Der Rock Sling weit zur Seite geht
Liegt die Rettung doch so nah
Ein Griff zum Utchigatana

Selbst wenn meistens Zaubereien
Nach viel INT und MIND Stats schreien
Vergiss nicht was in DEX zu packen
Um schnelle Gegner zu zerhacken

So kriegst auch die Monster tot
Mit selbst gemachtem Easymode

VV44: Geteiltes Game?!

Der Xbox Fanboy von den Socken
Die anderen dürfen jetzt auch zocken
Was vorher ihm allein gebührte
Ihn zum Konsolenkönig kürte
Team X 4 Life, weiß jedes Kind

Der irrsinnige Gedanke das
Geteilter gleich doppelter Spaß
Steht für ihn nichtmal zur Debatte
Auch wenn die Games er niemals hatte
Die jetzt Multiplatform sind

Denn Hardcore Gamer findens lasch
In Pentiment und HiFi Rush
Doch kommen schnell in kaltes Schwitzen
Darf’s auch der Rest der Welt besitzen
Wie seltsam ich solch Denken find…

VV43: Spielfilm oder Filmspiel

Was ich fast nie im Kino schau
Und auch selten im TV
Sind Filme die auf Games basieren
Erkauft fürn paar Lizenzgebühren

Denn die sind häufig nicht so toll
Man denke nur an Uwe Boll
Der ohne Herz die Leinwand füllt
Was Geld ihm in die Kassen spült

Das einzige was schlimmer ist
Als dieser „Spiel-auf-Leinwand“ Mist
Ist da der umgekehrte Fall
Ein Griff ins „Spiel zum Film“ Regal

Die meisten Filmversoftungen sind
(Das Wort hasst wirklich jedes Kind)
Noch liebloser dahingerotzt
Weils vor Blindkäufen nur so strotzt

VV42: Insert Coins e.V.

Früher war die Arcadewelt
Der größte Feind vom Taschengeld
Dass ich mich das heute trau
Liegt am Insert Coins e.V.

Ob Flipper, Arcade, Mario Kart
Sorglos drücke ich auf Start
Der Eintritt kostet gar nicht viel
Dafür gibt es freies Spiel

Seh mich schon viele Wochenden
Freudig hier die Zeit verschwenden

VV41: Musik liegt in den Bytes

Ich denke fast ihr wisst es schon
Zu einem guten Videospiel
Gehört nicht nur das schicke Bild
Es braucht auch mitreißenden Ton
Musik mit Verve und auch mit Stil
Die über das Spiel hinaus gefällt

Bleibt die Frage greift man hier
Auf schon erschienenes zurück
Oder komponiert für jedes Level
Gleich ein persönlicheres Stück

Verknüpft mit den Erinnerungen
Wurd bei vielen Titeln klar
Was als Chiptune schon gelungen
Ist mit Orchester wunderbar

VV40: Unnützes Videospielreimen

Ein Link Kabel ist mitnichten
Dafür bei Zelda was zu richten
Im Gegensatz zu RGB
Tut BFG beim Einsatz weh
Wasted ist nicht betrunken, sondern tot
Und COD nicht immer Kot
All diese Dinge, das ist klar
Sind nicht wichtig, aber wahr

VV39: Game Over 2023

Die Crux mit Jahresbestenlisten
Und dererlei Geschichten
Mein Lieblingsspiel ist nicht gleich deins
Da gibt es soviel Streit zu schlichten
Lasst uns einfach innehalten und
Uns freuen an der vielzahl Stunden
Die wir vor Bildschirmen verbracht
Über rechteckige Augen
Haben wir früher schon gelacht
Auch 2024 warten mannigfaltig Chancen
Für digitalen Zeitverteib
Drum geht jetzt raus und feiert wild
Bevor ihr wieder drinnen bleibt

Retrorudel

Til : Gemütlichkeit im Spieleland

VV38: Scheiß auf Bäckerei

In der Weihnachtsspielothek
Wird so mancher Boss gelegt
Ob mit Schwert und Schild
Oder Healer Build
Oder Blei das durch die Lüfte fegt
In der Weihnachtsspielothek
In der Weihnachtsspielothek

VV37: Doomlemma

Als kleiner Bub da hatte ich
In meinem 386er
Ne Festplatte wie heut noch nich
Alles war deutlich kleinerer

Wenn neue Spiele vom Schulhof kamen
Mussten alte erstmal weichen
Die neuen waren oft die lahmen
Spaß machten nur die gleichen

Um so vergeigte Nachmittage, irgendwie zu retten
Wurd Doom dann wieder installiert
Mit zigtausend Disketten

VV36: Kind der Nostalgie

Vor Jahren schon ward es entschieden
In Chefetagen von Spieleschmieden:
Schwerer ist’s was zu erfinden
Als an Lizenzen sich zu binden

Am besten ist die Titel sind
Aus Zeiten als der Autor Kind
Oder Heranwachsender war
Denn auch ihm ist lange klar

"Ob Ducktales, Turtles, Robocop
Ich verharre stets im Shop
Und kauf dann froh, wider mein Wissen:
Lizenzspiele sind oft beschissen"

(Bevor ihr zürnt, was der hier spricht
Die drei genannten waren’s nicht)

VV35: M10Z Crew

Virtuelle Welten
Pixelige Leichen
Ein kurzer Flug durchs All
In der Sim stellen wir die Weichen
Rollen um jeden Boss
Manchmal müssen wir schleichen
Wohin das Spiel uns führt, wir tuns für
Mindestens 10 Zeichen

VV34: Wir Alle Spielen Digital

Die WASD steht im Regal
Den WASTED Ausweis in der Hand
Hab ne Folge LGS im Ohr
Lese SUPERLEVEL wie gebannt

Vertraue gern auf BRIEF & SIGL
Die letzte GAIN liegt auf dem Stuhl
Mit INSERT MOIN gehts in den Tag
Ins Bett geh ich mit OK COOL

VV33: Pixelperfektion

Roleplaying
Raytracing
Loop
Oder
Look

Was ist das wichtigste im Spiel?
Ohne Mechanik bleibt nur Grafik
Ohne Grafik bleibt nicht viel

Treibt das höher, schneller, weiter
Wohl auch die Spieltiefe voran?
Ich tendiere klar zu nein
Doch spiel nur was ich sehen kann

VV32: Es ist kein See

Durch Licht
Dunkelheit
Durchbricht

Geschrieben steht was die Stimme spricht

Worte werden wahr
Lichtgestalt bin ich
Worte werden Wahn
Lichtgestalt des Nichts

OutOfIdeas

Foto von Til: diverse Spielemenüs

VV31: Das Hauptmenü

Die meisten Menschen kennen dich
Nur flüchtig bis oberflächlich
Und unumwunden geb ich zu
Das gilt meistens auch für mich

Start
Continue
Options
Credits

Das war es auf den ersten Blick
Oft auch auf zweiten Klick
Dem Startbildschirm mehr Tiefe geben
Ist ein übersehener Trick

Denn schon an dieser ersten Pforte
Dem Tor an unbekannte Orte
Wäre Platz für Immersion
Statt nur funktionaler Worte

VV30: Bitte gehen sie weiter

Du willst die Zeit mit Games verbringen
Ich hoff das Zeilen meinem Kopf entspringen
Doch was Du auch startest, nichts macht Spaß
Und mir gefiel nicht was ich las

Beim zocken gilt, wie beim Gedicht:
An manchen Tagen klappt es nicht

VV29: Systemfrust

Schwungvoll durch die Gassen schwingen
Ein Fausttanz mit der Unterwelt
Diebe hinter Gitter bringen
Ich spiel so gern den Spinnenheld

Für ein Spiel gleich ein Gerät?
Wer hat bitte so viel Geld?
Scheiß auf Exklusivität
Ich wär so gern der Spinnenheld

VV28: Goldene Wälder, digitale Welten

Draußen dunkel, stürmisch, grau
Nur ein Bildschirm spendet Licht
Als Videospielfan bin ich auf
Herbsttage ganz erpicht

Kein Sonnenstrahl, kein Sommerduft
Macht ein schlechtes Gewissen
Mit Controller und 'ner Cola
Sink ich in die Kissen

VV27: RetroEvil vs RemakeEvil

Als der Hund durchs Fenster kam
Dir der Atem stockte
Jeder Zombie, noch so lahm
Dich in die Falle lockte

Immer zu wenig Munition
Immer zu viel Angst
Die Schreibmaschine wartet schon
Falls Du mal abdankst

Ob klobige Polygone oder Hochglanzneuauflage
Wie es Dich am meisten gruselt ist ne Generationenfrage

VV26: Auftragsarbeit

Ich seh eure Blicke
Es tut mir sofort Leid
Die heutigen Zeilen
Handeln von Fortnite
Weil ich nen Sohn hab
Der das sehr liebt
Und ohne dies Verslein
Nie mehr Ruhe gibt

Gesagt getan
Jetzt kommt nichts mehr
Ein Gedicht wie das Spiel:
Eher inhaltsleer

VV25: Life in the rechargelane

Einst war es seiner Zeit vorraus
Dann kam lang nichts mehr
Jetzt sieht es fast wie früher aus
Es herrscht nur mehr Verkehr

Die Songs von früher noch im Ohr
Beim Rammen keine Scheu
Fahr'n 99 Gleiter vor
Trennt sich vom Weizen gleich die Spreu

Die ursprüngliche Grundidee
Ist heute aktuell wie nie
Elektroautos, Ladespuren?
Ach: E-Mobility

Iamthedoctor

Diffusion Bee x Til: Diagnose: Highscore

VV24: Doktorspiele

Beim Doktor nicht sehr gern gesehen
Das ist wohl hinlänglich bekannt
Sind Menschen die so tun als ob
Im Volksmund Simulant genannt

Doch spät Abends am PC
Ich glaube fast, ihr ahnt es schon
Streift er durchs Theme Hospital
Und liebt sie: Die Simulation

VV23: Cheatday

Zweimal oben
Zweimal unten
Zweimal links/rechts
B, A und Start

Wenn ich an diese Tasten denke
ist das Spiel mir wohl zu hart

VV22: Fangzahn Survifour

Überleben die Vampire
Gemeinsam auf der Couch
Hörst du Schreie, sind es ihre
Wellen an Monstern schreien: Autsch!

Neuer Level, neues Glück
Schlagen das Böse jetzt zurück
Mixen Waffen
Sammeln Loot
Zu viert ist's gleich viermal so gut!

VV21: Messe Effekt

Massen stehen
Massen sitzen
Massen drängen
Massen schwitzen
Games komm
Games gehen
Gamescom
Bleibt bestehen

VV20: Videogames killed the videostar

Als Telespiel ein neues Wort war
Und den Menschen damals noch unklar
Wieviel Zeit wir verbringen
Mit dergleichen Dingen
War Thomas mit Zocken TV-Star

Bei Boomern ist Gaming heute verpönt
Streamer:innen werden von ihnen verhöhnt
„Das ist gar kein Job
Die ham nichts im Kopp!
Ein Nichtsnutz wer solch Spielen frönt“

VV19: Nordeifel 4.0

Mal als Gedanken einen kecken:
Wäre nicht die deutsche Eifel
Mit ihren waldbedeckten Ecken
Perfekt für Open World Survival

Seh mich craften, seh mich sammeln
Bei Monschau einen Wolf verjagen
Meine Hütte fest verrammeln
Über Ressourcenmangel klagen

Unsicher ist es auf den Pfaden
Zombies gibt es hier zwar nich
Doch bei den Verwandtschaftsgraden
Ist man nicht so zimperlich

Bleibt noch die finale Frage
wer programmiert mir so ein Spiel
Ich bürg auch für die Wirtschaftslage
Eifelkrimis gibts ja viel

VirenViking

Diffusion Bee x Til : Wehleidiger Wikinger

VV18: Heroischer Husten

Gibt es digitale Welten, in denen Krieger sich erkälten?
Wann fängt beim fellbehangenen Mann denn mal der Hals zu kratzen an?
Plagt's sie nicht, bei all den Kämpfen, am Abend mal mit Muskelkrämpfen?
Wo bleibt das Jammern und das Flehen über die lächerlichsten Wehen?

Die Immersion steht auf der Kippe, ohne Pixelmännergrippe

VV17: Minetris

Jede Generation hat ihr Klötzchenspiel
Im Vergleich zu Minecraft, passiert in Tetris nicht viel
Es hat überdauert
Auch wenn kein Creeper lauert

VV16: Verdammte Ratte

Was sollen wir Menschen sonst auch tun
Als uns zu fragen "Can it run Doom?"
Kein Gerät und kein Display zu klein
Überall können wir Doomguy sein
Und weil wir bald schon alles hatten
Spielen statt uns Neuronen von Ratten

Ist das der Anfang oder ist bald Schluss?
Worauf erklingt der letzte Schuss?

VV15: 3. Sieger

"Warte bis ich dich besieg,
im ewigen Konsolenkrieg"

Grüner Riese, blauer Riese
Kämpfen um den 1. Platz
Während sich der rote Süße
Längst Nr. 2 gesichert hat

VV14: Kein Spiegelbild

„Geht doch endlich draußen spielen“
Sagten sie schon zu ganz vielen
Kindern aller Altersklassen
Die grad vor dem Bildschirm saßen

Draußen hieß es dann verstecken
Eifrig die Geschwister necken
Manchmal auch 'nen Ball zu schießen
Oder Freundschaften zu schließen

Heute kannst Du draußen spielen
Und weiter auf den Bildschirm schielen
Du zahlst fürs Handheld einfach mehr
Dann hat dein Screen auch Anti-Glare

VV13: Mariofant

E - Ein
L - lustiger
E - Einfall
F - führt
A - Altmeister
N - Nintendo
T - treffsicher
E - entlang
N - neumodischer
M - Memekultur.
A - Aber:
R - Rüsseltiere
I - immer
O - obercool!

VV12: Starfield Dilemma

Kann ich das Weltall ruhig genießen?
Darf ich staunen? Muss ich schießen?
Quests ohne Gewalt abschließen?
Würd ich es machen, wenn sie mich ließen?

Dieser Vierzeiler ist durch einen Tweet des geschätzten Rainer Sigl inspiriert.

VV11: Das Licht am Ende des dunklen Kerkers ist kaputt

Man sieht sie in der Kutsche rutschen
Platz machen für die nächsten Krieger
Wenn Schwerter scharf durch Leiber flutschen
Gibt es nicht nur große Sieger

Die Barbarin bleibt heut auf der Strecke
Der Okkultist fleht nachts im Wahn
Der Waffenknecht scheut jede Ecke
Der Pestdoktorin fehlt der Plan

Vorm Bildschirm die schweißnasse Stirn
Die Finger zittern auf der Maus
Zermarter mir das müde Hirn
Wie kommt die Gruppe heil hier raus?

FightingStreetArt

Diffusion Bee x Til: Street Fighting Street Art

VV10: Haikuden!

Hadouken erklingt
Chun Li unter Kirschblüten
Das Turnier fängt an

VV09: Darf’s noch etwas mehr sein?

Steam Library und Gamepass Abo
Meine Spiele stapeln sich
Je mehr Titel im Besitz sind
Desto weniger zocke ich

Überall gibt es Rabatte
Hier ein Sale und da ein Bundle
Auswahlknappheit gibt’s nicht mehr
Seit dem digitalen Handel

Der Einstieg dauert mir zu lange
Fang ich halt ein Neues an
Die Levelbosse sind beschwerlich
Mal schauen, was ich sonst spielen kann

Früher war es da ganz anders
Ein Cartridge alle Jubeljahre
Gespielt wurden auch die Blöden
Weil ich ja lange darauf spare

Liegt’s am System oder an mir?
Können Jüngere das besser?
Liefern sie trotz des Überflusses
Nicht jeden Titel gleich ans Messer?

VV08: Looten, leveln und Limericks

Es gab vor Jahren ein Spiel
Das brachte nen ganz neuen Stil
Ab jetzt hieß es Loot-Shooter
Ich level und shoot Looter
Zum Glücklichsein braucht es nicht viel

VV07: Der Weg ist das Spiel

Ich halte die Schnellreise, ganz unumwunden
Für überbewertet und kann nur bekunden:
Zu Fuß durchquert
Sowie zur Gänze durchschritten
Statt durchfahren mit Gefährt
Oder mit Pferd durchritten
Ist die Immersion (ach welch modisches Wort)
Der gerechte Lohn fürs verweilen vor Ort.

Im Wasteland kenn ich alle Steine beim Namen
War der einsamste Wanderer all jener die kamen
Die Wege waren weit
Meist sehr beschwerlich
Und mit der Zeit
Ward es auch gefährlich
Doch erzähl ich bei ner Nuka in Bars die Geschichten
Kann ich mehr als Schnellreiseverfechter berichten

So manch unvergessene Quest, die mir sonst verborgen bliebe
Entdeckte ich am Wegesrand, da ich ne ruhige Kugel schiebe
Selbst Niko Bellic, Geralt und V
Hatten bei mir platte Füße
Öde wurd mir trotzdem nie
Weil ich Entschleunigung begrüße
Probiert es aus, ich schwör Stein und Bein
Es spielt sich gleich schöner, lasst ihr das Schnellreisen sein

VV06: Is-it-a-me?

Princes Peach vor Sorge krank,
um ihren dicken Mario.
Der spielt seit Tagen Cyberpunk
und hört Synthwave im Radio.

Die rote Hose jetzt ne schwarze,
die Lederjacke passt perfekt!
Die verchromten Implantate,
sind zum Glück nur angesteckt.

„Der ist schon bald wieder der Alte“,
beruhigt sie Bowser, dieser Fiese.
„Auch wenn ich nichts von ihm halte,
das ist nur ne Midlife-Krise“

„Warum denn jetzt, warum denn so?“
Peach versteht die Welt nicht mehr.
„Macht ihn der Kinofilm nicht froh?
Die Leinwand schmeichelt ihm doch sehr“

„Genau dort liegt das Problem,
erinnert sie ihn doch daran,
dass ein Klempner der so springt,
nicht auf ewig jung sein kann“

VV05: You can't be gaming on a moving train

Steamdeck spielen im Eurostar,
Zeitvertreib mit der Gefahr,
gestört zu werden, wenn's nicht passt.
Der Schaffner bedient jeden Gast.

Ob ich in Racoon City steh,
mir Dörfer arrangiere,
in Need For Speed die Runden dreh,
oder in Doom verliere.

Ihm ist es einerlei, er fragt: noch etwas zu trinken?
Dabei wollt ich nur ungestört in Videospielen versinken.

(Klar er sagt "Care for a drink?" ist ja im Auslandszug passiert,
ich hab's nur zur Verständigung mal eben neu synchronisiert.)

VV04: Motor Mushroom

Ein Pilz steht auf der Autobahn,
hat sich wohl total vertan,
kann ja gar nicht Auto fahrn.

Kommt der Pilz nun doch in Fahrt,
rast gar freudig über Start,
heißt das Ganze: Mario Kart.

Rasant geht es durch den Verkehr,
und übt er sich im Pilzverzehr,
wird er noch schneller - da seht her

VV03: Höllenbarde

Sie sind auf der Durchreise,
bepackt mit Schild und Schwert.
Mein Lied begrüßt hier jeden,
der zur Hölle niederfährt.

Auf ewig ist es dunkel,
unter uns lauert die Gefahr.
Noch nie ward ich gesehen,
gleichwohl bin ich immer da.

Niemand scheint es zu stören,
wenn man klampfend um die Häuser schleicht.
Ich kann eh nur drei Akkorde,
doch für Tristram hat’s gereicht.

VV02: Verkannte Kunst in Kanto

Glumanda tobt, auch Shiggy schwimmt,
bedröppelt weg und ist verstimmt.
Ash wundert sich, was hier nicht stimmt,
Da entdeckt er Gustav Klimt.

Der steht und arbeitet in ruh,
ganz Alabastia schaut zu.
Bisasam schimpft "So ein schmu,
Alle malen nur Pikachu!"

Blauer Igel am See

Dall-E x Til : Blauer Igel am See

VV01: Hedgehog — Kind Of Blue

Am Rand des Sees ein Igel steht,
Vertieft er in die Ferne späht,
...in seinen Träumen rennt er.

Die Spiele immer schlechter waren,
die Fans verließen ihn in Scharen,
...jetzt ist er nur noch Rentner.